Womit beschäftigt sich die ARGE GeoBImA?

Mangelnde bauliche BARRIEREFREIHEIT stellt viele Menschen im Alltag vor eine Vielzahl von Herausforderungen bei der Zugänglichkeit und Nutzbarkeit von Gebäuden.

Aus diesem Grund arbeitet ANGERMEIER INGENIEURE GmbH seit Anfang 2020 in den Regionen Bayern, Thüringen, Hamburg Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern an der Erfassung von Merkmalen zur baulichen Barrierefreiheit.

Anhand von 88 Kriterien überprüfen und dokumentieren unsere Mitarbeiter im Auftrag der Bundesanstalt für Immobilienaufgaben (BImA) in über 800 Verwaltungsgebäuden des Bundes die baulichen Merkmale der Barrierefreiheit. Im Vordergrund steht die Überprüfung der Zugänglichkeit und Nutzbarkeit der Gebäude für rollstuhlnutzende, gehbehinderte, blinde und sehbehinderte Personen, sowie auch für schwerhörige oder gehörlose Menschen.

Durch die erfassten Daten ist es der BImA und den jeweiligen Nutzern der Dienstliegenschaften möglich, die nach dem Behindertengleichstellungsgesetz § 8 Abs. 3 geforderte Berichtspflicht zu erfüllen und die geforderten Maßnahmen zum Abbau der Barrieren in die Wege zu leiten.

Beitrag teilen:

Share on linkedin
LinkedIn
Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on email
Email
Share on whatsapp
WhatsApp